T E R M I N E 
Hier finden Sie einige ausgewählte Termine, die in der Buchenbuschgemeinde stattfinden:

INHALT auf dieser Seite (bitte nach unten scrollen)
I. "ERWACHSENENTREFF" am Nachmittag
II.  "ERWACHSENENTREFF" am Abend
III. KINOABENDE und FILMGOTTESDIENSTE  
IV.  FELDENKRAISKURSE in der Buchenbuschgemeinde

V. FLÜCHTLINGE IN DER BUCHENBUSCHGEMEINDE
VI.  KRABBEL-/KINDERGOTTESDIENST


               

"ERWACHSENENTREFF" am Nachmittag:

Einmal im Monat mittwochsnachmittags in der Ev.-ref. Buchenbuschgemeinde:
Interessante Nachmittage zu unterschiedlichen Themen und mit unterschiedlichen Referent/inn/en.
Beginn mit einer kurzen Andacht, Kaffee, Tee und selbst gebackenem Kuchen.
Eine herzliche Einladung an alle Interessierten!

Ort: Ev.-ref. Buchenbuschgemeinde Neu-Isenburg, Forstweg 2

 

 

Mittwoch, 18.09.2019                      Gehörlosenseelsorge und Gebärdensprache

15 Uhr                                              mit Pfarrerin Brigitte Kapraun, Darmstadt
                                                         An diesem Nachmittag wird die Referentin Brigitte Kapraun von ihrer
                                                         Arbeit als Gehörlosenseelsorgerin berichten. Zugleich wird sie eine kleine
                                                         Einführung in die Gebärdensprache geben.
                                                         Informationen:  Tel. 06102-39556 /
E-Mail: susanne.lenz.pfarrerin@web.de


Mittwoch, 30.10.2019
                     Besuch der Bildungsstätte Anne Frank in Frankfurt/M.

15 Uhr                                              "ANNE FRANK.MORGEN MEHR."

                                                         Vortrag und Kennenlernen der vor kurzem neu gestalteten Frankfurter
                                                         Einrichtung "Bildungsstätte Anne Frank".

                                                         Wer war Anne Frank? Warum ist es für Frankfurt und Umgebung wichtig,
                                                         eine Bildungsstätte zu Anne Frank einzurichten?
                                                         Vortrag, Gespräch und Rundgang durch die Einrichtung.
                                                         Anschließend: Kaffee & Kuchen im benachbarten Café "Café Anschluss"
                                                         Verwaltungsgebühr: 3,- €
                                                         Eintritt und Führung: Spende in der Bildungsstätte
                                                         ANMELDUNG unter Tel. 06102-39556
                                                                               oder per Mail: susanne.lenz.pfarrerin@web.de
                                                         unbedingt erforderlich, da die Teilnehmer/innenzahl begrenzt ist.

                                                         LEITUNG: Pfarrerin Susanne Lenz

                        
Mittwoch, 20.11.2019                     "WAS IST DAS FÜR EIN FEIERTAG?"

15 Uhr                                              Stadtweiter Gottesdienst für alle Neu-Isenburger Kirchengemeinden
                                                         zum Buß- und Bettag in der Buchenbuschkirche
                                                         (Pfarrerin Susanne Lenz)

                                                         Anschließend Kaffee mit selbst gebackenem Kuchen im Gemeindesaal.

 

Wenn Ihnen der Weg zum Gemeindehaus zu weit ist oder Sie nicht mehr so gut zu Fuß sind, melden Sie sich bitte so früh wie möglich (Tel. 3699107 oder 39556) - wir organisieren gerne eine Fahrgelegenheit für Sie!


 "ERWACHSENENTREFF" am Abend:

Einmal im Monat (in der Regel mittwochsabends) in der Ev.-ref. Buchenbuschgemeinde:
Interessante Abende zu unterschiedlichen Themen - eine herzliche Einladung an alle Interessierten!

Ort: Ev.-ref. Buchenbuschgemeinde Neu-Isenburg, Forstweg 2

 

24.09.2019                                     "LONDON LOVE - Musikspiel auf feine englische Art"

20 Uhr                                             mit dem Stalburg Trio (vom Stalburg Theater Frankfurt):
                                                        Ingrid El Sigai, Markus Neumeyer und Frank Wolff
                                                        Teil I:
                                                        Eine musikalische Reise durch London - mit alter und neuer Musik
                                                        Teil II:
                                                       
Ein Krimi, in dem die drei "Großen" nicht fehlen dürfen:
                                                        Sherlock Holmes, Miss Marple und James Bond...
                                                        (Weiteres zu dieser Veranstaltung in Kürze auf dieser Homepage.)
                                                        Eintritt: 12,- € - Karten können ab dem 10.09.2019 im Pfarrbüro
                                                        oder nach den Gottesdiensten am 15.09. und 22.09.2019 erworben werden.
                                                        Nähere Informationen unter Tel. 06102-39556 oder
                                                                                             E-Mail: susanne.lenz.pfarrerin@web.de
                                                       

     

24.10.2019                                     KINOABEND: "Monsieur Chocolat"

19.30 Uhr                                        Omar Sy ist vielenbekannt durch seine überragend gespielte Hauptrolle in
                                                        der Erfolgskomödie "Ziemlich beste Freunde".
                                                       
In "Monsieur Chocolat" übernimmt er wieder ergreifend und unnachahmlich eine der
                                                               beiden Hauptrollen (neben ihm Charlie Chaplins Enkel James Thierrée, der seinen
                                                              Partner "George" spielt): In der wahren Geschichte des ersten schwarzen Clowns Frank-                                                                 reichs Rafael Padilla verdient sich der ehemalige Sklave seinen bescheidenen Lebens-
                                                              unterhalt im Jahr 1887, indem er in einem kleinen Wanderzirkus als wilder Kannibale
                                                              auftritt und das Publikum erschreckt. Als der Clown George Footit vom Zirkusdirektor
                                                             die Ansage bekommt, er müsse sich endlich mal was Neues einfallen lassen, hat er eine
                                                              geniale Idee: Er gründet mit Raphaël (den er dafür in „Chocolat“ umbenennt) ein
                                                              Clownsduo. Das Duo wird zur Sensation, das Publikum kriegt sich gar  nicht mehr ein
                                                              vor Lachen – erst im Wanderzirkus, später auch im größten  Varieté von Paris. George                                                                 und Raphaël freunden sich an, letzterer verliebt sich in die verwitwete Krankenschwe-                                                                 ster Marie. Aber je mehr Ruhm und Geld  „Chocolat“ erlangt, desto weniger will er sich                                                                mit seiner Rolle als gedemütigter Partner im Clownsduo zufriedengeben…
                                                             
Eintritt frei.
                                                              FILMGOTTESDIENST zu diesem Kinofilm am Sonntag, den 27.10.2019, 10 Uhr.

 

06.11.2019                                    Vortrag: "Der weite Himmel"

20 Uhr                                            Referent: Wolfram Doetsch,  Pilot

                                                      - Vortrag mit Bildern -

                                                       Ein Pilot berichtet über den "Himmel als Arbeitsplatz" und sein Verhältnis
                                                       zu
dem religiösen Symbol Himmel

                                                       Im Zusammenhang der Ausstellung FARBEN DES HIMMELS, die im  Frühjahr
                                                       2019 in der Buchenbuschkirche zu sehen war, fragt der Pilot Wolfram Doetsch
                                                       danach, ob der "Himmel als Arbeitsplatz" die Beziehung zu dem alten                                                                      religiösen Symbol verändert: Was sagt einem Piloten dieses alte Bild?
                                                       Verändert sich sein Reden, Glauben und Fühlen in Bezug auf das Reden von
                                                      "Gott im Himmel"? Wolfram Doetsch zeigt zudem eindrückliche Bilder, die

                                                       er im Laufe seines Berufsalltags vom Cockpit aus aufgenommen hat.           
                                                       Anschließend Gespräch mit dem Publikum.

                                                       Es referiert: Wolfram Doetsch  (Moderation: Pfarrerin Susanne Lenz)    


                                                                                                   

 

KINOABENDE UND FILMGOTTESDIENSTE:

 

 

Seit acht Jahren lädt die Buchenbuschgemeinde zu Kinoabenden und anschließenden Filmgottesdiensten ein.
Die Filmgottesdienste verstehen den Kinofilm als "Gleichnis" und setzen ihn in Beziehung zur  Botschaft eines Bibeltextes.
Die Titel der Filme sowie weitere Informationen zu dem Kino-Filmgottesdienst-Projekt können Sie erfragen unter

Tel. 06102-39556.


                                           Kinoabende und Filmgottesdienste:

 

KINOABEND
Mittwoch, 19.09.2019, 19.30 Uhr
"300 Worte Deutsch", Komödie aus dem Jahr 2014 mit Christoph Maria Herbst

Regisseur Züli Aladag hat immer wieder für die Krimireihe „Tatort“ Regie geführt – aber das Thema „Migration und Integration“ beschäftigt ihn immer wieder. Diesmal ist der Zugang lustig und leicht: 2014 hat Aladag die Multikulti-Komödie „300 Worte Deutsch“ in die deutschen Kinos gebracht. Darin will der fremdenfeindliche Behördenchef

Dr. Sarheimer – gespielt von Christoph Maria Herbst – eine Gruppe von türkischen Bräuten aus Anatolien abschieben, die hier in Deutschland türkischen Männern versprochen wurden. Um doch in Deutschland bleiben zu können, müssen sie binnen einer Woche ihre Deutschkenntnisse nachweisen…

Eintritt frei - Knabbereien, Getränke und Eiskonfekt am Eingang.
Nähere Informationen und Titel des Films erfahren Sie hier: 
E-Mail: susanne.lenz.pfarrerin@web.de oder Tel. 06102-39556.

FILMGOTTESDIENST
über den am 19.09.2019 gezeigten
Spielfilm

Sonntag, 22.09.2019, 10 Uhr

Der Filmgottesdienst setzt den am Mittwoch zuvor gezeigten Spielfilm in Beziehung zur biblischen Botschaft.
(Predigt: Pfarrerin Susanne Lenz)

Im Anschluss an den Filmgottesdienst: Gesprächsmöglichkeit bei Kaffee & Kuchen

 

****************************************************************************************************************************


KINOABEND

Mittwoch, 24.10.2019, 19.30 Uhr
"Monsieur Chocolat", Frankreich 2016 mit Omar Sy
                                                               
(Hauptdarsteller in der Erfolgskomödie "Ziemlich beste Freunde")

 

Eine wahre Geschichte, umgesetzt in einen spannenden, berührenden Spielfilm:

Frankreich, kurz vor Beginn des 20. Jahrhunderts: Auf der Suche nach neuem Talent entdeckt der Clown George Footit (James Thiérrée) den aus der Sklaverei entflohenen Chocolat (Omar Sy), der mit einem kleinen Wanderzirkus durchs Land reist. Die beiden Außenseiter freunden sich an und entwickeln eine gemeinsame Bühnenshow, die schnell zu einem großen Zuschauermagneten wird. Auftritte in den größten Zirkushäusern von Paris machen Footit und Chocolat schließlich landesweit bekannt. Doch der große Ruhm treibt nicht nur einen Keil in die Freundschaft der beiden, sondern zieht auch die Aufmerksamkeit der Polizei auf sich. Chocolat muss feststellen, dass er viele Feinde hat, die den Erfolg eines schwarzen Künstlers nicht dulden werden…

MONSIEUR CHOCOLAT erzählt die wahre Geschichte vom Aufstieg und Fall von Raphaël Padilla, der unter dem Namen Chocolat als erster schwarzer Künstler auf einer französischen Bühne zu großem Ruhm und Reichtum gelangte und beides wieder verlor. In den Hauptrollen brillieren Omar Sy (ZIEMLICH BESTE FREUNDE) als Chocolat sowie Charlie Chaplin-Enkel James Thiérée als Georges Footit, der Chocolat entdeckt und eine tiefe Freundschaft mit ihm aufbaut. Mit imposanten Bildern erweckt Regisseur Roschdy Zem das Paris der Belle Époque auf der großen Leinwand wieder zum Leben.

Eintritt frei - Knabbereien, Getränke und Eiskonfekt am Eingang.
Nähere Informationen und Titel des Films erfahren Sie hier: 
E-Mail: susanne.lenz.pfarrerin@web.de oder Tel. 06102-39556.

 

FILMGOTTESDIENST
über den am 24.10.2019 gezeigten
Spielfilm

Sonntag, 27.10.2019, 10 Uhr

Der Filmgottesdienst setzt den am Mittwoch zuvor gezeigten Spielfilm in Beziehung zur biblischen Botschaft.
(Predigt: Pfarrerin Susanne Lenz)

Im Anschluss an den Filmgottesdienst: Gesprächsmöglichkeit bei Kaffee & Kuchen

****************************************************************************************************************************


KINOABEND
Mittwoch, 13.11.2019, 19.30 Uhr
"Die andere Seite der Hoffnung", Finnland 2017, Regie: Aki Kaurismäki
 

»Ein wunderbarer Film«, Deutschlandradio Kultur / »Mit Mut, Zuversicht und viel Humor«, ZDF heute journal / »Ein wirklich großartiger Film«, Die Welt / »Verdammt schön« ARD titel thesen temperamente / »Un­ver­wechsel­bar und un­wider­stehlich«, FAZ

Warum die Presse diesen Film überschwänglich lobt, wird man am 13. November erleben können: Der weltberühmte Starregisseur Aki Kaurismäki hat wieder einen großartigen, unvergesslichen Film vorgestellt. Seine Helden waren immer die "kleinen Leute": Außenseiter, Arbeiter und Arbeitslose – die Verlierer der Gesellschaft, die in der sozialen Hierarchie ganz unten stehen. Ein Film, der mit bösem Witz von einer ungewöhnlichen Freundschaft erzählt: Offene Komik, märchenhaft inszeniert Aki Kaurismäki wurde auf den 67. Internationalen Filmfestspielen Berlin mit dem Silbernen Bären für die Beste Regie ausgezeichnet!

 

Eintritt frei - Knabbereien, Getränke und Eiskonfekt am Eingang.
Nähere Informationen und Titel des Films erfahren Sie hier: 
E-Mail: susanne.lenz.pfarrerin@web.de oder Tel. 06102-39556.

 

FILMGOTTESDIENST
über den am 13.11.2019 gezeigten
Spielfilm

Sonntag, 17.11.2019, 10 Uhr

Der Filmgottesdienst setzt den am Mittwoch zuvor gezeigten Spielfilm in Beziehung zur biblischen Botschaft.
(Predigt: Pfarrerin Susanne Lenz)

Im Anschluss an den Filmgottesdienst: Gesprächsmöglichkeit bei Kaffee & Kuchen


FELDENKRAIS-KURSE in der Buchenbuschgemeinde:

Durch die Feldenkraismethode können Körperhaltungen verbessert und bei Nacken-. Rücken- oder chronischen Gelenk- und Muskelbeschwerden schmerzfreie Bewegungen gefunden werden. Es geht dabei um keinerlei sportliche Leistungen, sondern um sehr vorsichtige Bewegungen, die umso hilfreicher sind, je langsamer und kleiner sie ausgeführt werden. Deshalb richtet sich diese Methode an alle Altersgruppen.
Nach dem großen Interesse an den vielen Kursen, die bereits in der Buchenbuschgemeinde stattgefunden haben, finden weitere Feldenkraiskurse in der Buchenbuschkirche statt.
Leitung:                Dr. Siegrun Päßler
Teilnehmerzahl:  Teilnehmerzahl begrenzt.

Termine:               montags 11-12 Uhr
Beginn:                 Der nächste Kurs, für den noch Anmeldungen möglich sind,
                              beginnt am 21.10.2019.   (Kursende: 18.11.2019)      
Kosten:                 40,- €
                              (Es wurd gebeten, Yoga-, Isomatte oder dickere Wolldecke mitzubringen.)
Anmeldungen:     Wenn Sie Interesse an einem Feldenkraiskurs haben, melden wir Sie gerne für den nächsten
                              Kurs vor. Bitte melden Sie sich dann unter:
                              Tel.: 06102-39556 oder 06102-3699107
                             
oder per E-Mail: susanne.lenz.pfarrerin                                                                   


FLÜCHTLINGE in der Buchenbuschgemeinde: Willkommen!

Seit September 2015 waren immer wieder Gruppen von Flüchtlingen in der Buchenbuschgemeinde zu Gast,  
u.a. auch beim "Kaffee & Kuchen nach der Kirche" - immerhin lagen unsere Kirche und unser Gemeindehaus recht nah an der damaligen Erstaufnahmeeinrichtung.

Ein 14-tägiges Begegnungscafé  "Spielend  Deutsch lernen und sich begegnen",  fand vormittags statt:
Kaffee, Tee, Getränke und Gebäck luden Flüchtlinge in einem gemütlich vorbereiteten Raum ein,
miteinander zu reden und zu spielen.

Nachdem die Erstaufnahmeeinrichtung geschlossen wurde und die Gemeinde Abschied genommen hatte von den Flüchtlingen, wird die Gruppe von Ehrenamtlichen, die für die Einladungen der Flüchtlinge viel  Vorbereitung, Arbeit und Herzenswärme eingesetzt hat, weiter "am Ball bleiben" und die Verantwortung für Menschen, die flüchten müssen, nicht aus den Augen verlieren. Wer sich beteiligen möchte, ist jederzeit herzlich willkommen und kann sich gerne unter Tel. 06102-39556 melden.
Wer Interesse hat, als Ehrenamtliche/r mitzuhelfen, kann sich unter Tel. 06102-39556 melden.


KRABBELGOTTESDIENST / KINDERGOTTESDIENST

Eltern mit Kindern zwischen 0 und 8 Jahren sind herzlich zu "Krabbelgottesdiensten" / Kindergottesdiensten eingeladen,  die in der Buchenbuschgemeinde parallel zum Erwachsenengottesdienst gefeiert werden.

Kinder und Erwachsene beginnen die Gottesdienstfeier gemeinsam in der Kirche - im Verlauf der Eingangsliturgie entzünden die Eltern mit den kleineren Kindern die Kindergottesdienstkerze am großen Osterlicht und gehen dann gemeinsam zum Kindergottesdienst.
Hier wird gesungen, gemalt, gebastelt, erzählt und gespielt - bis zum "Kaffee & Kuchen nach der Kirche",
bei dem sich dann die Großen und Kleinen wiedersehen. 

Die "Krabbel"- bzw, Kindergottesdienste finden nach Bedarf statt.
Deswegen bitten wir Sie, sich bei Interesse telefonisch zu melden.
Auch Mütter, Väter, Großmütter oder Großväter, die sich an der Leitung von Krabbel- oder Kindergottesdiensten beteiligen möchten, sind herzlich willkommen!
(Bei Fragen melden Sie sich gerne unter Tel. 06102-39556.)