T E R M I N E 

 

P F I N G S T E N

Unseren Gottesdienst an PFINGSTEN feiern wir "live"- als Zoom-Gottesdienst!
Es wirken mit: Sängerinnen des Dreieicher Chores "tonART"!

Pfingstsonntag, 23.05.2021 - 11 Uhr
Bitte melden Sie sich/Ihr Euch dazu so bald wie möglich an:
Per Mail: susanne.lenz.pfarrerin@web.de  - oder  telefonisch: 06102-39556.
Das Liedblatt und weitere Gottesdienstmaterialien schicken wir Ihnen/Euch zu.

 


THEMEN UND GESPRÄCHE IM PFARRHAUS
"OHNE MASKE UND ABSTAND
"

 

Zu spannenden Themen, Gesprächen, Referaten und Begegnungen laden Pfarrerin Susanne Lenz und Pfarrer Gerd Schröder-Lenz herzlich "ins Pfarrhaus" ein:

 

Voraussetzung für die Teilnahme ist lediglich das Interesse an aktuellen Themen, Vorträgen und Gesprächen, sowie der Zugang zu einem Computer oder Smartphone, der es ermöglicht, mit Hilfe des Zoom-Programms teilzunehmen. Für die Anmeldung wird die E-Mail-Adresse benötigt. Die Teilnehmenden bekommen dann eine E-Mail zugeschickt mit einem Link, der nur noch angeklickt werden muss: Schon sieht man die anderen auf dem Bild - auch die beiden Pfarrer und den jeweiligen Referenten - und kann zuhörend, aber auch mit eigenen Gesprächsbeiträgen teilnehmen. Bei einer Tasse Kaffee oder Tee kann man auf diese Weise spannende Informationen erhalten oder sich selbst an Gesprächen und Diskussionsrunden beteiligen.

 

Wer sich näher informieren möchte sowohl über die technischen Voraussetzungen als auch über Themen und die Veranstaltungsform, ist herzlich eingeladen, sich bei Pfarrerin Lenz und Pfarrer Schröder-Lenz unter
Tel. 06102-39556 oder per E-Mail unter folgender Adresse zu melden: susanne.lenz.pfarrerin@web.de

 

 

 Näheres zu den folgenden Veranstaltungen siehe auch hier:
https://www.buchenbuschgemeinde-neu-isenburg.de/themen-und-gespr%C3%A4che-im-pfarrhaus-ohne-maske-und-abstand/

 

THEMEN UND GESPRÄCHE IM PFARRHAUS "OHNE MASKE UND ABSTAND"
Zu Gast: Jean-Félix Belinga Belinga
"WORTE SIND DER DUFT DES HERZENS"
Donnerstag, 27.05.2021, 18.00 Uhr

Der Schriftsteller, Journalist und Pfarrer Jean-Félix Belinga Belinga ist 24 Jahre in Kamerun aufgewachsen. In Deutschland ist er bekannt geworden als Verfasser vieler Bücher, u.a. als Autor von Gedichten, Kurzgeschichten, Fabeln, Kinder- und Bilderbüchern und eines Märchenromans für Erwachsene. Auch in der Ausgabe des Gedichte-Standardwerks "Der Neue Conrady" (die Standard-Anthologie deutschsprachiger Lyrik) sind Gedichte von ihm enthalten. Er sagt im Sinne eines afrikanischen Sprichwortes: "Geschichten sind Nahrung für das Ohr" und ist überzeugt von der Weisheit "Das Wort, das dir hilft, kannst du dir nicht selbst sagen."

Jean-Félix Belinga Belinga wird an diesem Abend Gedichte, Kurzgeschichten und Fabeln lesen und steht anschließend für Fragen und Gespräch bereit: Sicherlich wird im Gespräch auch bewegt werden, wie sich seine kamerunisch-deutsche Biographie in den Texten widerspiegelt.

Im Anschluss sind die Teilnehmenden herzlich zum Gespräch eingeladen!

 

Zum Referenten: Jean-Félix Belinga Belinga

Jean Félix Belinga Belinga ist seit langer Zeit tätig am "Zentrum Ökumene" der Ev. Kirche in Hessen und Nassau in Frankfurt/Main.

Er ist dort im besonderen Maße verantwortlich für den Bereich interkulturellen Lernens - eine wichtige Aufgabe und Herausforderung unserer Zeit und unserer "bunt gemischten" Gesellschaft.

 

SIE SIND SEHR HERZLICH EINGELADEN!

Termin:          Donnerstag, 27. Mai 2021, 18.00 Uhr
Anmeldung: (unter Angabe von Adresse, Tel.nr. und E-Mail):
                      Tel.: 06102-39556 - oder: susanne.lenz.pfarrerin@web.de

 Leitung:       Pfrn. Susanne Lenz / Pfr. Gerd Schröder-Lenz

 

   Jean-Félix Belinga Belinga (Foto: Dagmar Brunk)

 

 

************************** 

 

 

THEMEN UND GESPRÄCHE IM PFARRHAUS "OHNE MASKE UND ABSTAND"
Zu Gast: Oberkirchenrat Christian Schwindt
WAS IST "HALTUNG"?
Montag, 07.06.2021, 18.00 Uhr

 

Aktuell ist überall von "Haltung" die Rede:

Gerade in der Zeit der Corona-Pandemie gilt es - so heißt es immer wieder - "Haltung zu zeigen".

Aus unterschiedlichster Richtung und Perspektive wird gefragt: Welche Haltung nehmen Sie zu dieser Frage ein?

Welche Haltung hast du zu dieser politischen Entscheidung,

zu jener Verhaltensweise, die dir auf der Straße begegnet,

oder zu dem, was in dieser Zeit von uns erwartet oder verlangt wird?

"Haltung bewahren" in schwierigen Konstellationen oder Situationen...

Was ist das für ein Begriff, was bedeutet das eigentlich,

wenn man von "Haltung" spricht?

Kann man von "Haltung" auch im Zusammenhang christlichen Glaubens sprechen?

Der Pfarrer und Leiter des Zentrums für Gesellschaftliche Verantwortung der Ev. Kirche in Hessen und Nassau Christian Schwindt wird an diesem Abend den Begriff der "Haltung" aus unterschiedlicher Perspektive beleuchten und sicherlich spannende Fragestellungen aufwerfen, die in ein anschließendes Gespräch mit den Teilnehmenden münden.

Ein hochaktuelles gesellschaftspolitisches, aber besonders auch für Christinnen und Christen zentrales Thema!

 

Zum Referenten: Oberkirchenrat Pfr. Christian Schwindt

Oberkirchenrat Pfr. Christian Schwindt ist Leiter des Zentrums für Gesellschaftliche Verantwortung der Ev. Kirche in Hessen und Nassau (und ehemaliger Leiter der Ev. Stadtakademie Frankfurt/Main).

 

SIE SIND SEHR HERZLICH EINGELADEN!

 

Termin:          Montag, 07. Juni 2021, 18.00 Uhr
Anmeldung: (unter Angabe von Adresse, Tel.nr. und E-Mail):
                      Tel.: 06102-39556 - oder: susanne.lenz.pfarrerin@web.de

 Leitung:       Pfrn. Susanne Lenz / Pfr. Gerd Schröder-Lenz

Oberkirchenrat Pfr. Christian Schwindt

  

  *****************

 

THEMEN UND GESPRÄCHE IM PFARRHAUS "OHNE MASKE UND ABSTAND"
Zu Gast: Alexander Rudolf
CORONA IM GEFÄNGNIS
Donnerstag, 24.06.2021, 18.00 Uhr

 

Wie geht es Menschen im Gefängnis - in einer "doppelten Ausnahmesituation"?

Der erfahrene Gefängnisseelsorger Alexander Rudolf spricht von einem "doppelten Eingesperrt-Sein" während der Coronazeit und wird an diesem Abend darstellen, was damit gemeint ist.

Tätig in der Justizvollzugsanstalt Weiterstadt wird er von seinen Erfahrungen berichten; Erfahrungen von Menschen, von denen sonst in diesen Zeiten nur wenige Notiz nehmen.

Im Anschluss besteht Gelegenheit zu Fragen und zum gemeinsamen Gespräch.

 

Zum Referenten: Alexander Rudolf, Gefängnisseelsorger

Alexander Rudolf ist als Theologe seit vielen Jahren Gefängnisseelsorger in der Justizvollzugsanstalt Darmstadt. In der Neu-Isenburger Buchenbuschgemeinde war er bereits mehrfach zu Gast bei Vortragsabenden und hat berührend, eindrücklich und sehr engagiert von seiner Arbeit mit den Menschen in einer schweren Ausnahmesituation berichtet.

 

SIE SIND SEHR HERZLICH EINGELADEN!

Termin:          Donnerstag, 24. Juni 2021, 18.00 Uhr
Anmeldung: (unter Angabe von Adresse, Tel.nr. und E-Mail):
                      Tel.: 06102-39556 - oder: susanne.lenz.pfarrerin@web.de

 Leitung:       Pfrn. Susanne Lenz / Pfr. Gerd Schröder-Lenz

 

Alexander Rudolf, Gefängnisseelsorger

 

 


 

 

 

 

Aufgrund der aktuellen Gefahrenlage, auf der die politischen Maßgaben auch des Kreises Offenbach und der Stadt Neu-Isenburg fußen, müssen leider die meisten angekündigten Veranstaltungen entweder ausfallen, pausieren oder auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden.

Wir bitten um Verständnis und Solidarität zum Schutz der Schwächsten.

Herzlichen Dank!

Näheres siehe auch unter Coronavirus - Informationen - Geistliches
und den einzelnen Themen im Hauptmenü oben.
Dort finden Sie auch unsere Einladungen zu aktuellen Video-Veranstaltungen.


 

"R ü c k b l i c k  -  A u s b l i c k"
In der Buchenbuschgemeinde finden viele Veranstaltungen statt -

mit unterschiedlichen Themen, für unterschiedliche Altersgruppen
und unterschiedlich interessierte Menschen.


Stichworte dazu:
Gottesdienst - Konzert - Chor - Erwachsenenbildung - Vortragsreihen - ökumenische Fastengruppe - Kinoprojekt mit Filmgottesdienst (monatlich) - Kunst - Ausstellungen - Gemeindefahrten - Ausstellungsbesuche - Feldenkraisgruppe - Selbsthilfegruppen - Guttempler - "Erwachsenentreff" (einmal monatlich abends, einmal monatlich nachmittags) - Seniorenarbeit - Ökumenischer Weltgebetstag - Ausstellungen in der Kirche mit Begleitprogramm - Interkultureller Gottesdienst in etwa 20 Sprachen und mit Gästen anderer Religionen (im September) - Interreligiöser Dialog -
Fröhliche Feste und Feiern - im Herbst jeden Jahres ein Theater- oder Kabarettabend mit dem "Stalburg-Trio" (Frankfurter "Stalburg-Theater")  - Busfahrten - jährliche Fahrt zum Michelstädter Weihnachtsmarkt -
Literatur -
Taizé - Gründonnerstagsgottesdienst mit Elementen des Sedermahls -
... und vieles andere mehr!

Wir freuen uns auf den Zeitpunkt,
an dem wir wieder mit alledem beginnen

und Sie und Euch einladen können!


FLÜCHTLINGE in der Buchenbuschgemeinde: Willkommen!

Seit September 2015 waren immer wieder Gruppen von Flüchtlingen in der Buchenbuschgemeinde zu Gast,  
u.a. auch beim "Kaffee & Kuchen nach der Kirche" - immerhin lagen unsere Kirche und unser Gemeindehaus recht nah an der damaligen Erstaufnahmeeinrichtung.

Ein 14-tägiges Begegnungscafé  "Spielend  Deutsch lernen und sich begegnen",  fand vormittags statt:
Kaffee, Tee, Getränke und Gebäck luden Flüchtlinge in einem gemütlich vorbereiteten Raum ein,
miteinander zu reden und zu spielen.

Nachdem die Erstaufnahmeeinrichtung geschlossen wurde und die Gemeinde Abschied genommen hatte von den Flüchtlingen, wird die Gruppe von Ehrenamtlichen, die für die Einladungen der Flüchtlinge viel  Vorbereitung, Arbeit und Herzenswärme eingesetzt hat, weiter "am Ball bleiben" und die Verantwortung für Menschen, die flüchten müssen, nicht aus den Augen verlieren. Wer sich beteiligen möchte, ist jederzeit herzlich willkommen und kann sich gerne unter Tel. 06102-39556 melden.
Wir verweisen gerne auf die Arbeit der Neu-Isenburger Flüchtlingshilfe: 
vorstand@fhni.de


KRABBELGOTTESDIENST / KINDERGOTTESDIENST

Eltern mit Kindern zwischen 0 und 8 Jahren sind herzlich zu "Krabbelgottesdiensten" / Kindergottesdiensten eingeladen,  die in der Buchenbuschgemeinde von Zeit zu Zeit in größeren Abständen parallel zum Erwachsenengottesdienst gefeiert werden.

Kinder und Erwachsene beginnen die Gottesdienstfeier gemeinsam in der Kirche - im Verlauf der Eingangsliturgie entzünden die Eltern mit den kleineren Kindern die Kindergottesdienstkerze am großen Osterlicht und gehen dann gemeinsam zum Kindergottesdienst.
Hier wird gesungen, gemalt, gebastelt, erzählt und gespielt - bis zum "Kaffee & Kuchen nach der Kirche",
bei dem sich dann die Großen und Kleinen wiedersehen. 

Die "Krabbel"- bzw, Kindergottesdienste finden nach Bedarf statt.
Deswegen bitten wir Sie, sich bei Interesse telefonisch zu melden.
Auch Mütter, Väter, Großmütter oder Großväter, die sich an der Leitung von Krabbel- oder Kindergottesdiensten beteiligen möchten, sind herzlich willkommen!
(Bei Fragen melden Sie sich gerne unter Tel. 06102-39556.)