T E R M I N E 
Hier finden Sie einige ausgewählte Termine, die in der Buchenbuschgemeinde stattfinden:

INHALT auf dieser Seite (bitte nach unten scrollen)

I.   "ERWACHSENENTREFF" am Nachmittag
II.   "ERWACHSENENTREFF" am Abend
III.   KINOABENDE und FILMGOTTESDIENSTE

IV.   FELDENKRAISKURS ab Herbst 2018

V.   FLÜCHTLINGE IN DER BUCHENBUSCHGEMEINDE
VI.  KRABBEL-/KINDERGOTTESDIENST


                                   "ERWACHSENENTREFF" am Nachmittag:

Einmal im Monat mittwochsnachmittags in der Ev.-ref. Buchenbuschgemeinde:
Interessante Nachmittage zu unterschiedlichen Themen und mit unterschiedlichen Referent/inn/en.
Beginn mit einer kurzen Andacht, Kaffee, Tee und selbst gebackenem Kuchen.
Eine herzliche Einladung an alle Interessierten!

Ort: Ev.-ref. Buchenbuschgemeinde Neu-Isenburg, Forstweg 2

 

Mittwoch, 26.09.2018, 15 Uhr

Entspannung, Schmerzvorbeugung, Selbsthilfeaufgaben gegen Verspannung -
Hilfreiche Übungen für den Alltag

Ein Nachmittag mit Roswitha Jonen, Gymnastiklehrerin

An diesem Nachmittag wird die erfahrene Gymnastiklehrerin Roswitha Jonen Übungen mit und  ohne kleine Gymnastikhilfen (wie "Igelbällen" usw.) vorstellen, die gerade im Älterwerden hilfreich sind als Vorbeugung gegen Verspannungen und Schmerzen. Sie wird einfache, kleine Übungen, die vorwiegend im Sitzen ausgeführt werden können, vorstellen: Was kann man nach Anstrengungen tun für Entspannung im Alltag, zur Schmerzlinderung, zur "entspannten" Bewegung?

Die Übungen werden vorwiegend im Sitzen ausgeführt: Entspannen - dehnen - strecken...

Die Teilnehmenden können an den Übungen teilnehmen oder zuschauen und sich damit kleine Hilfen für den Alltag "mitnehmen".

 

Montag (!), 29.10.2018, 15 Uhr

Besuch der Darmstädter Synagoge und des angeschlossenen Museums
mit Rabbi Jehoshua Ahrens

Der Besuch der Darmstädter Synagoge ermöglicht an diesem Nachmittag das Kennenlernen des jungen Rabbiners Jehoshua Ahrens, der seit 2017 als Rabbiner in der Darmstädter Gemeinde tätig ist.

Als orthodoxer Rabbiner geht er manche neuen Wege und ist in hohem Maße mit verantwortlich für den jüdisch-christlichen Dialog nicht nur in Deutschland. Zumde war er mitbeteiligt an der Aufarbeitung des christlichen Antisemitismus. Besonders für diejenigen, die einige Tage vor der Exkursion nach Darmstadt den Kinofilm "Rabbi Wolff" haben sehen können, wird es hochinteressant sein, den jungen Darmstädter Rabbiner, seine Biographie und seinen Wirkungskreis kennenzulernen.

Kosten: 4,- €
Anmeldung: 06102-39556 oder per E-Mail: susanne.lenz.pfarrerin@web.de
                     Die verbindliche Anmeldung ist unbedingt erforderlich, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.
                     Anmeldungen sind möglich ab dem 11.09.2018.

Leitung: Pfarrerin Susanne Lenz.

 

Mittwoch, 21.11.2018, 15 Uhr

 

"WAS IST DAS FÜR EIN FEIERTAG?" - Stadtweiter Gottesdienst zum Buß- und Bettag
für alle Neu-Isenburger Kirchengemeinden in der Buchenbuschkirche                        
(Pfarrerin Susanne Lenz)

Anschließend Kaffee, Tee und selbst gebackenen Kuchen im Gemeindesaal.


  "ERWACHSENENTREFF" am Abend:

Einmal im Monat (in der Regel mittwochsabends) in der Ev.-ref. Buchenbuschgemeinde:
Interessante Abende zu unterschiedlichen Themen - eine herzliche Einladung an alle Interessierten!

Ort: Ev.-ref. Buchenbuschgemeinde Neu-Isenburg, Forstweg 2

 

Donnerstag, 20.09.2018, 19.30 Uhr

Stellung beziehen gegen Rechtspopulismus - aber wie?
Vortrag und Gespräch mit dem Publikum

Im so genannten"Zentrum für gesellschaftliche Verantwortung" der Ev. Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) arbeiten Referentinnen und Referenten, die Thema analysieren und Fragen stellen in folgender Richtung:
Wohin entwickelt sich die Gesellschaft und was können wir dazu beitragen, um sie gerecht zu gestalten?
Dabei werden die Entwicklungen in der Arbeitswelt, der Wirtschaft, der Sozialpolitik und der Ökologie in den Blick genommen.
"Aus christlicher Verantwortung vor Gott und den Menschen treten wir für eine gesellschaftliche Entwicklung ein, die sozial gerecht und ökologisch verträglich ist", 
so die zentrale Botschaft des Zentrums.

Matthias Blöser arbeitet seit 2007 in diesem Zentrum und ist als Diplompolitologe Projektreferent für den Themenbereich "Demokratie stärken gegen Rechtsextremismus, Rassismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit". An diesem Abend wird er Hilfestellungen geben, wie man im Alltag mit menschenfeindlichen, besonders auch rechtspopulistischen, Stammtischparolen umgehen kann.
Nach dem Referat mit Bildern und vielen Beispielen besteht Gelegenheit zu Fragen und Gespräch.

 

Mittwoch, 31.10.2018, 20 Uhr

Reformationstag

"Evangelisch - katholisch: Gemeinsam zum Abendmahl?"
Referent: Pfarrer Dr. Jörg Bickelhaupt

Für den Abend des Reformationstages 2018 haben wir als Gast den für interkonfessionelle Fragen zuständigen Referenten des "Zentrums Ökumene der Ev. Kirche in Hessen und Nassau" gewinnen können.

Eine der entscheidenden ökumenischen Fragen wird er an dem Abend mit dem Publikum bedenken:

Was sind die Schwierigkeiten eines gemeinsamen Abendmahls für evangelische und katholische Christ/inn/en beider (und anderer christlicher) Kirchen? Was trennt oder hindert die gemeinsame Abendmahlsfeier?

Wie sehen die aktuellen Diskussionen aus; wie ist die Zukunftsperspektive einzuschätzen?

Nach dem Vortrag wird der Referent für Fragen und zum Gespräch bereit stehen.

 

Donnerstag (!), 08.11.2018, 19.30 Uhr

"Einer trage des anderen Last"
Spielfilm DDR 1988; Regie: Lothar Warneke

Das Defa-Werk "Einer trage des anderen Last" wurde zum Vorboten des Umbruchs in der DDR.

Ein privates Lungensanatorium um 1950 in der DDR. Ein junger Volkspolizist und ein junger Vikar teilen sich ein Krankenzimmer. Der eine trällert seine Kampflieder und liest im Kommunistischen Manifest, der andere bereitet sich laut auf eine Predigt vor. Über den Betten hängen Stalin-Bild bzw. Christus mit der Dornenkrone.
Was wird sich aus dieser Begegnung entwickeln?

Ein spannender Spielfilm, der das in der DDR unerlaubte Gespräch zwischen Religion und Kommunismus in die existentielle Krisensituation zweier junger Männer, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, verlegt…

Eintritt frei. Spenden am Ausgang sind möglich.   


                                                                                                   

 

KINOABENDE UND FILMGOTTESDIENSTE:

 

 

Seit über sechs Jahren lädt die Buchenbuschgemeinde zu Kinoabenden und anschließenden Filmgottesdiensten ein.
Die Filmgottesdienste verstehen den Kinofilm als "Gleichnis" und setzen ihn in Beziehung zur  Botschaft eines Bibeltextes.
Die Titel der Filme sowie weitere Informationen zu dem Kino-Filmgottesdienst-Projekt können Sie erfragen unter

Tel. 06102-39556.

Die nächsten Kinoabende und Filmgottesdienste:

 

Donnerstag, 25.10.2018, 19.30 Uhr

KINOABEND: "Rabbi Wolff -Ein Gentleman vor dem Herrn"
                       
Deutschland 2016, Regie: Britta Wauer
"
Dieser Film musste sein." (Der Tagesspiegel)
"So einen Film hat die Welt noch nie gesehen!" (Süddeutsche Zeitung)
"...schlicht unwiderstehlich. Ein echter Sonnenstrahl im Kinoprogramm." (B.Z.)
William Wolff ist Ende 80 und der wohl ungewöhnlichste Rabbiner der Welt. Der kleine Mann mit Hut wurde in Berlin geboren, hat einen britischen Pass und wohnt in einem Häuschen in der Nähe von London. Mitte der Woche fliegt er nach Hamburg, steigt dort in den Zug und pendelt zu seinen Jüdischen Gemeinden.
Samstags nach dem Gottes dienst geht es zurück nach London – es sei denn, er ist bei Verwandten in Jerusalem, auf Fastenkur in Bad Pyrmont oder beim Pferderennen in Ascot. Denn das Leben muss vor allem Spaß machen, findet Willy Wolff. Mit seiner unkonventionellen Art und seinem herzhaften Lachen begeisterte der Landesrabbiner die Kinozuschauer 2016. Rabbi Wolff ist das Porträt einer faszinierenden Persönlichkeit und eines tief religiösen Menschen, der sich voller Lebensfreude über Konventionen hinwegsetzt.
Seinem Charme wird sich niemand entziehen können!

(Bei Fragen: susanne.lenz.pfarrerin@web.de oder Tel. 06102-39556)

 

Sonntag, 28.10.2018, 10 Uhr
FILMGOTTESDIENST zu dem am 25.10.2018 gezeigten Kinofilm "Rabbi Wolff"       
                                                                                                                            (Pfarrerin Susanne Lenz) 
Der Filmgottesdienst setzt den Film in den Zusammenhang biblisch-christlichen Glaubens.                 Der Gottesdienst ist auch für Gottesdienstbesucher/innen geeignet, die den Kinofilm nicht sehen konnten. Anschließend Gelegenheit zu Begegnung, Gespräch und Austausch bei Kaffee, Tee und Kuchen im Saal.

(Nähere Informationen gibt Pfarrerin Susanne Lenz, E-Mail: susanne.lenz.pfarrerin@web.de oder Tel. 06102-39556)

 

 

Donnerstag, 08.11.2018, 19.30 Uhr

KINOABEND: "Einer trage des anderen Last"
                       
DDR 1988, Regie: Lothar Warneke

Ein hochinteressanter und berührender Film, der am Ende der DDR-Zeit das Thema Christentum und Kommunismus ins Zentrum stellt.

Ein Pfarrer und ein Kommunist - beide schwer krank - treffen unverhofft in einem Lungenheilsanatorium aufeinander, wo sie sich das Zimmer teilen müssen.
Was sich zwischen den beiden entwickelt, bietet Stoff für einen spannenden, kritischen und mit Sicherheit
viele wichtige Gespräche auslösenden Film.

(Bei Fragen: susanne.lenz.pfarrerin@web.de oder Tel. 06102-39556)

 

 

Sonntag, 11.11.2018, 10 Uhr
FILMGOTTESDIENST zu dem am 08.11.2018 gezeigten Kinofilm "Einer trage des anderen Last"
                                                                                                                            (Pfarrerin Susanne Lenz) 

Der Filmgottesdienst setzt den Film in den Zusammenhang biblisch-christlichen Glaubens.                 Der Gottesdienst ist auch für Gottesdienstbesucher/innen geeignet, die den Kinofilm nicht sehen konnten. Anschließend Gelegenheit zu Begegnung, Gespräch und Austausch bei Kaffee, Tee und Kuchen im Saal.

(Nähere Informationen gibt Pfarrerin Susanne Lenz, E-Mail: susanne.lenz.pfarrerin@web.de oder Tel. 06102-39556)

 


NEUER FELDENKRAIS-KURS in der Buchenbuschgemeinde:

Durch die Feldenkraismethode können Körperhaltungen verbessert und bei Nacken-. Rücken- oder chronischen Gelenk- und Muskelbeschwerden schmerzfreie Bewegungen gefunden werden. Es geht dabei um keinerlei sportliche Leistungen, sondern um sehr vorsichtige Bewegungen, die umso hilfreicher sind, je langsamer und kleiner sie ausgeführt werden. Deshalb richtet sich diese Methode an alle Altersgruppen.
Nach dem großen Interesse an den vier Kursen, die bereits in der Buchenbuschgemeinde stattgefunden haben, findet im Herbst 2018 ein weiterer Feldenkraiskurs statt.

Leitung:                Dr. Siegrun Päßler
Teilnehmerzahl:  Teilnehmerzahl begrenzt.

Termine:               Montags 11-12 Uhr; Beginn: 08.10.2018; Kursende: 29.10.2018
Kosten:                 32,- € für den gesamten Kurs
                              (Bitte Yoga-, Isomatte oder dickere Wolldecke mitbringen.)
Anmeldungen:     Tel.: 06102-39556 oder 06102-3699107
                             
oder per E-Mail: susanne.lenz.pfarrerin                                                                   


FLÜCHTLINGE in der Buchenbuschgemeinde: Willkommen!

Seit September 2015 waren immer wieder Gruppen von Flüchtlingen in der Buchenbuschgemeinde zu Gast,  
u.a. auch beim "Kaffee & Kuchen nach der Kirche" - immerhin lagen unsere Kirche und unser Gemeindehaus recht nah an der damaligen Erstaufnahmeeinrichtung.

Ein 14-tägiges Begegnungscafé  "Spielend  Deutsch lernen und sich begegnen",  fand vormittags statt:
Kaffee, Tee, Getränke und Gebäck luden Flüchtlinge in einem gemütlich vorbereiteten Raum ein,
miteinander zu reden und zu spielen.

Nachdem die Erstaufnahmeeinrichtung geschlossen wurde und die Gemeinde Abschied genommen hatte von den Flüchtlingen, wird die Gruppe von Ehrenamtlichen, die für die Einladungen der Flüchtlinge viel  Vorbereitung, Arbeit und Herzenswärme eingesetzt hat, weiter "am Ball bleiben" und die Verantwortung für Menschen, die flüchten müssen, nicht aus den Augen verlieren. Wer sich beteiligen möchte, ist jederzeit herzlich willkommen und kann sich gerne unter Tel. 06102-39556 melden.
Wer Interesse hat, als Ehrenamtliche/r mitzuhelfen, kann sich unter Tel. 06102-39556 melden.


KRABBELGOTTESDIENST / KINDERGOTTESDIENST

Eltern mit Kindern zwischen 0 und 8 Jahren sind herzlich zu "Krabbelgottesdiensten" / Kindergottesdiensten eingeladen,  die in der Buchenbuschgemeinde parallel zum Erwachsenengottesdienst gefeiert werden.

Kinder und Erwachsene beginnen die Gottesdienstfeier gemeinsam in der Kirche - im Verlauf der Eingangsliturgie entzünden die Eltern mit den kleineren Kindern die Kindergottesdienstkerze am großen Osterlicht und gehen dann gemeinsam zum Kindergottesdienst.
Hier wird gesungen, gemalt, gebastelt, erzählt und gespielt - bis zum "Kaffee & Kuchen nach der Kirche",
bei dem sich dann die Großen und Kleinen wiedersehen. 

Die "Krabbel"- bzw, Kindergottesdienste finden nach Bedarf statt.
Deswegen bitten wir Sie, sich bei Interesse telefonisch zu melden.
Auch Mütter, Väter, Großmütter oder Großväter, die sich an der Leitung von Krabbel- oder Kindergottesdiensten beteiligen möchten, sind herzlich willkommen!
(Bei Fragen melden Sie sich gerne unter Tel. 06102-39556.)