Im Juni wurde in allen Kirchengemeinden der Ev. Kirche in Hessen und Nassau ein neuer Kirchenvorstand gewählt.


Unten Impressionen von der Einführung des neuen Kirchenvorstandes und der Verabschiedung zweier Kirchenvorstandsmitglieder; beides fand unter freiem Himmel im Rahmen von "Schönwetter-Gottesdiensten" statt.
Die sechsjährige Amtszeit des neuen Kirchenvorstandes hat am 01.09.2021 begonnen.
 

 

EINFÜHRUNG DES KIRCHENVORSTANDES

 

Mit dem biblischen Symbol des Senfkorns, das aufgrund des für diesen Sonntag vorgegebenen Predigttextes im Zentrum des Gottesdienstes stand, wurden sechs der acht Kirchenvor- standsmitglieder am 12.09.2021 im Rahmen eines "Schönwetter-Gottes- dienstes" bei strahlendem Sonnenwetter auf dem schönen Gelände der Buchenbuschgemeinde in ihr Amt eingeführt. 

Die neu eingeführten Mitglieder halten den gerahmten Druck einer alten Senfkorn-Darstellung in der Hand, den sie neben ihrer Einführungsurkunde und einer Ausgabe mit Joseph Roth-Romanen zur Einführung geschenkt bekommen hatten. Das winzige Senfkorn ist in dem alten Jesus-Gleichnis Symbol dafür, dass ein kleiner, zaghafter und zweifelnder Glaube so groß werden kann, dass er Bäume ausreißen und Berge versetzen kann. Das Gleichnis geht von der Bitte ehrenamtlicher Mitarbeiter vor 2000 Jahren aus, die Jesus gebeten hatten: "Stärke meinen Glauben!"
Solch' ermutigende Geschichten seien auch, so Pfarrerin Lenz bei der Übergabe des Buchgeschenks, in 
Joseph Roths Romanen zu finden.

Foto: v.l.n.r. Pfarrerin Susanne Lenz, Hannelore Siebert, Madlen Busch, Brita Neubauer, Antje Polzin, Iris Zscherlich, Dr. Michael Vögler-Maesch. Auf dem Foto fehlen: Marie Fritsche und Petra Krause.

Am 2. Oktober 2021 wurde ein weiteres Kirchenvorstandsmitglied in sein Amt eingeführt: Petra Krause (2. von rechts). Mit einem großen Dank wurden die beiden Kirchenvorsteher Christoph Heinemann und Gerhard Brenner im Rahmen des festlichen Erntedankfestes - ebenfalls unter freiem Himmel - verabschiedet.

Foto: v.l.n.r. Pfarrerin Susanne Lenz, Christoph Hennemann, Petra Krause, Gerhard Brenner.