Informationen zu den

KIRCHENVORSTANDSWAHLEN  2021

 

 

Die Kirchenvorstandswahl findet in der Ev. Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) in allen Kirchengemeinden am 13. Juni 2021 statt. - Hier einige Informationen dazu:

 

1. Suche nach Kandidat*innen - Gemeindeversammlung mit Vorstellung der Kandidierenden

Der Kirchenvorstand ist zuständig für das Aufstellen der Kandidat/inn/enliste. Die Corona-Zeit hat das erschwert, da in dieser Zeit sehr viel weniger direkte Begegnungen möglich waren und auch weniger Veranstaltungen durchgeführt werden konnten als sonst.

Dennoch wurden viele Gemeindeglieder angesprochen, die der Kirchenvorstand für geeignet hält für das Amt einer Kirchenvorsteherin oder eines Kirchenvorstehers; es wurden gute Gespräche über ehrenamtliches Engagement in der Kirche geführt und Menschen gebeten, für den Kirchenvorstand zu kandidieren.

Dankbar und sogar ein wenig stolz war der Kirchenvorstand, als er zu einem relativ frühen Zeitpunkt genügend Kandidatinnen und Kandidaten für den vorläufigen Wahlvorschlag gefunden hatte,
die sich am 24.11.2020 um 18 Uhr allen interessierten stimmberechtigten Gemeindegliedern im Rahmen einer Video-Gemeindeversammlung vorstellten.

Jetzt schon einen herzlichen Dank denjenigen, die sich bereit erklärt haben zu kandidieren!

 

2. Form der Wahl
2a) Allgemeine Briefwahl

Zunächst hatte der Kirchenvorstand beschlossen, wie gewohnt ins Wahllokal im Gemeindehaus Forstweg 2 einzuladen.

Aufgrund der Corona-Pandemie hat sich inzwischen einiges verändert. So wurde die Gemeindeversammlung am 24.11.2020 informiert, dass der Kirchenvorstand nun - erstmals - gemeinsam mit den anderen Neu-Isenburger Kirchengemeinden eine so genannte "allgemeine Briefwahl" beschlossen hat.
Das heißt, dass alle Gemeindemitglieder ab 16 Jahre eine Wahlbenachrichtigung und Briefwahlunterlagen erhalten, die sie bis 13.06.2021 per Post an die Gemeinde schicken oder auch selbst dort einwerfen können.

 

2b) Möglichkeit der Wahl aller Kandidierenden mit nur einem Ankreuzen

Eine weitere Neuigkeit, die erfreulicherweise ein ausgesprochen positives Echo in der Gemeindeversammlung fand:

Man kann die acht Kandierenden - mit nur einem Ankreuzen - als gesamte Gruppe wählen.
Die Kandidatinnen und Kandidaten haben am 24. November sehr deutlich gemacht, dass sie sich als "Team" verstehen und nicht gegeneinander, sondern miteinander kandidieren möchten.
Sie freuen sich also alle, wenn sich die Wähler*innen dazu entscheiden, die gesamte Gruppe mit nur einem Ankreuzen zu wählen.
Es wird auch dazu selbstverständlich noch weitere ausführliche Informationen geben.

 

3. Weitere Möglichkeit, die Kandidierenden kennenzulernen

Nachdem nun der Wahlvorschlag endgültig feststeht, werden sich die Kandidatinnen und Kandidaten rechtzeitig vor der Wahl selbstverständlich auch noch einmal wie gewohnt im Gemeindebrief mit Foto vorstellen.