Die „ZEUGEN JEHOVAS“
HINTERGRÜNDE –MERKMALE -GEFAHREN

Ein Abend mit Oliver Koch
Mittwoch, 15. Mai 2024, 18 Uhr


Die Auftaktveranstaltung im November 2023 hat den „Sektenbegriff“ kritisch beleuchtet und eingeführt in die Frage, welches die Merkmale und Mechanismen sind, die für ‚
Menschen „gefährlich“ werden können. Die zahlreichen Besucher*innen der Veranstaltung haben eine Reihe zu konkreten religiösen Gruppierungen gewünscht, die in unserer Region aktiv sind: Merkmale, Inhalte und Gefahren der Gruppierungen sollen aufgezeigt werden. Nach allen Referaten besteht im Anschluss die Möglichkeit zu Fragen und Gespräch!

Die meisten hatten schon einmal Berührungspunkte mit ihnen:
Sei es über Auftritte an der Haustür, über still am Straßenrand Stehendemit der Zeitschrift „Wachtturm oder das Vorbeigehen an einem so genannten Königreichssaal“ bis hin zu Begegnungen mit Menschen, die sich den „Zeugen Jehovas“ zugehörig fühlen oder Handzetteln,die sich in Briefkästen finden.

Wer sind die „ZEUGEN JEHOVAS“? Was sind die Hintergründe? 
Was sind ihre Merkmale? Gibt es da Gefahren??

 

Dieser Vortrags- und Gesprächsabend ist die dritte und letzte Veranstaltung zu einer Vortragsreihe, in der unterschiedliche Gemeinschaften, Sekten und esoterische Gruppierungen vorgestellt werden, die auch in unserer Region aktiv sind.

Der Referent: Oliver Koch 
Weltanschauungsbeauftragter der Ev. Kirche in Hessen und Nassau und der Ev. Kirche Kurhessen-Waldeck. Koch ist spezialisiert auf religiöse Gruppierungen unterschiedlichster Art und wird auch Gefahren und Risiken im Umgang mit bestimmten religiösen Gruppen aufzeigen können.  Er ist tätig am Zentrum Ökumene der beiden Landeskirchen Kurhessen-Waldeck und Hessen-Nassau.  
Zoom-VeranstaltungTeilnahme mit Computer, Laptop, Handy, Telefon möglich.   
Anmeldung:
E-Mail: 
susanne.lenz.pfarrerin@web.de  06102-39556
(Bitte Adresse, Tel.nr. und E-Mail-Adresse angeben.)
Termin: Mittwoch, 15. Mai 2024, 18 Uhr
Leitung / Moderation
Pfarrerin Susanne Lenz